Unternehmensgeschichte in drei Akten

1. Akt: Aller Anfang…

…ist beschwerlich. So hat es wohl damals auch unser Firmengründer Heinrich „Heini“ Laarmann empfunden. Als Sohn eines Fuhrmanns baute er 1919, direkt nach dem ersten Weltkrieg, die Möbelspedition LAARMANN in Münster auf. Und was heute unser orangener Fuhrpark schafft, mussten damals noch echte Pferdestärken leisten. Ein Umzug war noch richtige Knochenarbeit – für Mensch und Tier. Welche Erleichterung brachte da 1928 der erste LKW!

2. Akt: Die Taufe

Dasselbe Jahr, 1928, brachte noch mehr Grund zur Freude: Laarmanns Sohn kommt zur Welt und wird auf den Namen Rudolph getauft. Auch der neue LKW brauchte noch einen Namen – das war schließlich Sitte. Was lag da näher, als den ersten LKW nach dem ersten Sohn zu benennen? Immerhin sollte der Laster Rudolphs Zukunft sichern. Also pinselte der stolze Vater in großen Buchstaben „RUDI“ auf seinen Lastwagen.

3. Akt: Rudi wird erwachsen

Aus dem einem LKW ist inzwischen ein ganzer Fuhrpark geworden, und aus der OHG 1990 eine GmbH. Seit 1987 sorgen Raimund Unkhoff und Heinz-Peter Laarmann als Gesellschafter dafür, dass unsere Profis Ihren Umzug wie im Flug erledigen. Eines aber ist geblieben – und Tradition geworden: „RUDI“ steht noch heute auf den Laarmann-LKW.